Wissenschaft

Bioengineered Haut mit Haaren und Drüsen jetzt eine Sache

Bioengineered Haut mit Haaren und Drüsen jetzt eine Sache

In der Vergangenheit konnten Wissenschaftler eine Reihe verschiedener Gewebetypen im Labor biotechnologisch herstellen, aber es gibt immer noch eine große Anzahl von Hindernissen, die überwunden werden müssen. Vor diesem neuen Durchbruch war das Hautgewebe nicht voll funktionsfähig, was bedeutete, dass es nicht in der Lage war, die Temperatur zu regulieren. Das Hautgewebe, das zuvor biotechnologisch hergestellt worden war, bestand aus Epithelschichten, aber es fehlten Ölsekretions- und Schweißdrüsen, so dass sie die wichtigen Funktionen der Haut nicht ausführen konnten. Das hat sich mit diesem letzten Durchbruch geändert.

[Bildquelle: Wikimedia und Wissenschaft Mag]

Ein multidisziplinäres Team in Japan hat gerade einen solchen Durchbruch erzielt. Das Team wurde von Dr. Takashi Tsuji vom RIKEN-Zentrum für Entwicklungsbiologie in Japan geleitet und von Mitarbeitern der Tokyo University of Science und anderen japanischen Institutionen unterstützt.

Den Wissenschaftlern gelang es erfolgreich, Hautgewebe zu erzeugen, das Haarfollikel und Talgdrüsen enthält. Dieses Hautgewebe wurde dann in lebende Mäuse implantiert und das Gewebe bildete Verbindungen mit anderen Organsystemen wie Nerven und Muskeln. Dieser Forschungsartikel erschien erstmals am 1. April 2016 auf der Science Advances-Website. Diese Arbeit ist revolutionär und öffnet die Tür für einen zukünftigen Hautersatz für Verbrennungsopfer und andere Hauterkrankungen. Dieser wissenschaftliche Fortschritt repliziert die Funktion von normalem Hautgewebe. Es ist ziemlich unglaublich, nicht wahr?

Dr. Takashi Tsuji vom Riken-Zentrum für Entwicklungsbiologie in Kobe, Japan, verwendete Stammzellen, um die Hautschichten zu erzeugen. Der Fachbegriff für die verwendeten Stammzellen sind umprogrammierte iPS-Zellen. Dr. Tsujis Team nahm Zellen aus dem Zahnfleisch von Mäusen und verwendete Chemikalien, um sie in stammzellähnliche iPS-Zellen umzuwandeln. Dann kultivierten sie diese Zellen, die sich zu embryoähnlichen Zellen bildeten. Sie transplantierten diese Zellen auf Mäuse, wo sie differenzierten und sich in funktionierendes Hautgewebe verwandelten. Nachdem sich die Hautzellen differenziert und Gewebe gebildet hatten, wurden sie von diesen Mäusen auf verschiedene Mäuse transplantiert, wo sie auf natürliche Weise mit Follikeln und Drüsen zu wachsen begannen und Verbindungen zu Nerven und Muskeln entwickelten. Dies ist das erste Mal, dass biotechnologisch hergestellte Haut so natürlich wachsen kann wie normale nicht transplantierte Haut.

SIEHE AUCH: Wissenschaftler verwenden Hautzellen, um den Herzmuskel zu regenerieren

[Bildquelle:Wissenschaft Mag]

Der Wissenschaftler, der die Studie leitete, erklärte Takashi Tsuji:

"Bisher wurde die künstliche Hautentwicklung durch die Tatsache behindert, dass der Haut wichtige Organe wie Haarfollikel und exokrine Drüsen fehlten, die es der Haut ermöglichen, ihre wichtige Rolle bei der Regulierung zu spielen. Mit dieser neuen Technik haben wir erfolgreich gewachsene Haut, die die Funktion von normalem Gewebe nachbildet. Wir nähern uns immer mehr dem Traum, tatsächliche Organe im Labor für die Transplantation nachbilden zu können, und glauben auch, dass durch diese Methode gewachsenes Gewebe als Alternative zu Tierversuchen verwendet werden könnte Chemikalien." -EurekAlert-Website

Mit jedem neuen wissenschaftlichen Durchbruch scheinen wir der Realität der Cyborgs immer näher zu kommen. Ich weiß, dass funktionale Cyborgs noch weit entfernt sind, aber wie wird unsere Welt im Jahr 2050 aussehen? Welche neuen Durchbrüche werden nächstes Jahr passieren? Wie wäre es in zehn Jahren?

Geschrieben von Leah Stephens


Schau das Video: Krasses Mobbing? Alin 17 steckt Schere im Dekolleté! Klinik am Südring. TV (Januar 2022).